Römisches Dorf

1:87
Länge 42 cm
Breite 30 cm
Höhe 7 cm
SG 1
6 Bogen

Bestellnummer: 743

12,90 EUR

incl. 16% USt. zzgl. Versand
Gewicht: 0.19 kg
St.

Römisches Dorf

Im vorliegenden Modell eines römischen Dorfes sind Wohnhäuser und ein kleiner Tempel zu sehen. Die Häuser waren meistens Wohnblocks, in denen mehrere Familien lebten. Viele dieser Häuser waren aus Holz. In reicheren Dörfern wurden Häuser aus Stein gebaut. Die Häuser hatten verglaste Fenster und Toilettenanlagen. Die Häuser reicher Römer verfügten auch über Fußbodenheizungen. Es gab verschiedene Haustypen: mehrstöckige Häuserblocks (auf Lateinisch: insulae), lange Häuser, die wegen ihres Grundrisses Streifenhäuser genannt wurden, und große Villen, deren Innenhöfe mit Wasserbecken und reichen Verzierungen ausgestattet waren.
Die Menschen in den römischen Dörfern versorgten sich meistens selbst. Sie bauten auf den Feldern Obst, Gemüse und Getreide an, hielten Tiere und stellten Werkzeug und Haushaltsgeräte in den eigenen Werkstätten her. Viele der selbst hergestellten Gegenstände wurden auch verkauft. In vielen Häusern gab es deshalb kleine Läden und Werkstätten direkt neben dem Wohnbereich.
In jedem Dorf stand mindestens ein kleiner Tempel. Meistens wurde dort Jupiter, der wichtigste römische Gott, verehrt. In den Dörfern, die in den von den Römern eroberten Ländern entstanden, wurde oft auch der Kriegsgott Mars verehrt. Die Römer hatten sehr viele Götter. In größeren Orten und Städten gab es für jeden Gott einen eigenen Tempel.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren